Ein paar Tipps, bevor man sein altes Handy weiter gibt

Egal ob man sein altes Smartphone verkauft oder in der Familie weitergibt: Einige grundlegende Maßnahmen sollten beachtet werden.

Fotos sichern

Das wichtigste am Smartphone sind meist die Fotos. Als erstes bietet sich die Foto-App von Google an. Diese speichert in unbegrenzer Anzahl die Fotos in einer Auflösung bis zu 16 Megapixel in der Google Cloud. Natürlich funktioniert auch Dropbox, Microsoft OneDrive oder Apples iCloud, allerdings meist mit begrenztem kostenlosen Speicher.

Wer den Cloud-Betreibern nicht traut, kann die Fotos aber auch manuel mittels USB-Kabel auf den PC übertragen. Je nach Modell, muss man das Smartphone aber zuerst entsperren und dann den Verbindungsmodus ausprobieren. Man kann dann wie auf einen USB-Stick zugreifen. Die Fotos sind im Ordner DCIM/Camera zu finden.

SMS, Kontakte, Apps

Neben den Fotos sind dies die weiteren wichtigsten Daten. Bei Apple Geräten sollte dies über die Backup funktion automatsich geschehen.

Unter Android speichert Google ebenfalls standardmäßig ein Backup des Telefons in der Cloud ab. Aber das sollte man in den Einstellungen kontrollieren. In den Einstellungen unter „Konten und Sicherung“ und dann unter „Sichern und Wiederherstellen“. Allerdings sind bei vielen wiederhergestellten Apps die Daten auf den neuen Gerät nicht vorhanden. Ich mache immer vor einem Wechsel mit der App TitaniumBackup eine Sicherung aller Apps inklusive Daten auf die SD-Karte, lege die im neuen Gerät ein, und kann fast alle Apps inkl. Daten wiederherstellen, allerdings benötigt man “Root”-Rechte.

WhatsApp sichern

Die Sicherung von Whatsapp bei Android-Smartphones findet man direkt in der App. Der Menüpunkt findet sich unter „Chats“ und dann „Chat-Backup“. Beim Installieren der App am neuen Gerät werden dann die Chats aus dem Cloud-Backup wiederhergestellt.

SIM und SD entfernen, Handy sicher löschen

Auf iPhones sollte man sich auch von seinem Account abmelden. Dazu muss man die Einstellungen öffnen und dann auf seinen Namen klicken. Anschließend scrollt man ganz nach unten bis zum Menüpunkt „Abmelden“. Anschließend wird das Apple-ID-Passwort abgefragt, bevor der Account von dem Gerät entfernt wird. Danach gilt es, das Handy auf Werksausstellungen zurück zu setzen. Dazu wählt man in den Einstellungen unter „Allgemein“, „Zurücksetzen“ und dann “Alle Inhalte & Einstellungen löschen”.

Auch unter Android ist es ratsam, vor dem Zurücksetzen alle Konten von dem Gerät zu entfernen. Dazu wählt man in den Einstellungen das Menü „Konten und Sicherung“ aus und entfernt sämtliche dort aufscheinende Konten. Anschließend muss man in den Einstellungen den Punkt „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ finden und auswählen. Je nach Hersteller befindet sich jener eventuell in unterschiedlichen Sub-Menüs.

Alternativ kann man beim Booten des Handys mit einer speziellen Tastenkombination das Recovery Menü aufrufen, meistens ist es die Volume up oder down mit der Power Taste gemeinsam. Nach dem loslassen der Power Taste ist die Volume up oder down noch weiterzuhalten. Dort gibt es meistens den Punkt “Wipe Cache/Data” oder “Factory Reset”.

Zubehör, Reinigung

Wenn man sein Telefon weitergibt oder verkauft, sollte das Zubehör dabei sein. Moderne Handys haben beim mitgelieferten Netzteil die passende Schnelladefunktion. Auch freut sich jeder, wenn man ein ordentliches Gerät mit Zubehör bekommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.