Windows 10 schneller machen – die besten Tipps

Auf etwas älteren Rechnern läuft Windows 10 gerne etwas träge. Anstatt gleich eine SSD oder mehr RAM einzubauen, genügen ein paar Handgriffe und das System läuft sofort merklich besser.

Lasst die Finger von Tuning und Aufräum-Tools. Die versprechen mehr und liefern oft erst nach Bezahlung der Vollversion, laut Microsoft-Aussagen können sie auch sogar schaden. Lieber selber mit systeminternen Tools aufräumen.

  • Visuelle Effekte abschalten: Windows Taste drücken und los lassen, “System” tippen – und auswählen, Erweiterte Systemeinstellung, Visuelle Effekte – für optimale Leistung auswählen
  • Bei wenig freiem Platz auf der Platte (weniger als 15%), nicht mehr benötigte Daten löschen oder auslagern
  • Datenträgerbereinigung: Win “Datenträger”, Laufwerk C: auswählen, Systemdaten bereinigen, nochmal C: auswählen, eigentlich kann meistens alles angeklickt werden, dann OK
  • Defragmentieren der Festplatte (aber nicht SSD): Win – “defrag” tippen, C: auswählen und Optimieren
  • Autostart überprüfen, einige beim Systemstart geladene Hintergrund-Apps deaktivieren: Win – “task” tippen, Taskmanager mehr Details, Reiter Autostart, Rechtklick und Gewünschtes deaktivieren, danach einmal neustarten
  • Hintergrund Apps deaktivieren: Einstellungen über Win + I (gemeinsam) drücken, Datenschutz, ganz unten Hintergrund-Apps, beim obersten Schalter alles aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.